Sonntag, 20. Oktober 2013

Rheinblick

Wie hunderte von anderen Anrheinern und Touristen, haben wir gestern noch einmal das schöne, warme Herbstwetter genutzt und sind auf den Drachenfels gefahren. Immer wieder ein Genuss, und auch wenn wir ihn schon gefühlte 100mal bestiegen oder befahren haben, ist der Ausblick immer wieder grandios.





Nach so viel frischer Luft, hatten wir natürlich mächtig Hunger und ich war froh, dass ich das Hühnerfrikassee nur noch warm machen musste. 




Hühnerfrikassee

 

4 Pers. /8 PP
1 Pck. Suppengrün
1 l Hühnerbrühe
800g Hühnerbrust
1 Bund Lauchzwiebeln
500g weißer Spargel
1 TL Öl
400g Erbsen (TK)
4 EL Cremefine
1 EL heller Saucenbinder
Salz, Pfeffer & Musaktnuss

Das Suppengrün in Würfel schneiden, Lauch in Ringe. Brühe erhitzen, Gemüse und Hähnchenbrust zufügen und 20 Min. garen. Hähnchenbrust herausnehmen und den Fond durch ein Sieb abgießen. 500ml Brühe abmessen.
Öl in einer Pfanne erhitzen, Lauchringe anbraten, Erbsen und Spargel (in Stücke geschnitten) zufügen einige Minuten dünsten und mit der Brühe ablöschen. Ca. 8-10 min. köcheln lassen.
Cremefine und Saucenbinder in die Sauce rühren und mit den Gewürzen abschmecken. Hähnchenbrust in kleine Stücke schneiden und unterheben, kurz erhitzen und servieren.
Reis extra berechnen!




Kommentare:

  1. Tolle Bilder und was für ein grandioser Ausblick, den kann man gar nicht oft genug geniessen :)

    Nimmst du für dein Hühnerfrikasse TK-Spargel oder welchen aus dem Glas?

    LG Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manu, ich habe den aus dem Glas genommen, wenn Du TK-Spargel nimmst, lass ihn vorher abtauen, sonst verwässert es zu strak ;-) LG Petra

      Löschen